Johanneskirche

Unsere Johanneskirche steht westlich der Stadtmitte auf einer Anhöhe und überragt mit ihrem ca. 35 Meter hohem Turm alle umstehenden Gebäude.

An dieser Stelle dürfte erstmals im 8. Jh. eine Kirche erbaut worden sein. Mauerreste dieser Kirche sind noch in der Turmstube zu sehen.
Aus dem 13. Jh. stammen die unteren Geschosse des Turms.

Das heutige Kirchenschiff wurde 1789 nach Plänen von Wilhelm Friedrich Goez errichtet. Der obere Turm erhielt seine jetzige Form 1854.

Im Jahr 1956 erfolgte eine große Renovierung mit neuer Empore und neuem Gestühl. Zudem wurde die Orgel in den Chorraum umgesetzt und die Kanzel erhielt einen neuen Platz. 

Eine Außenrenovierung im Jahr 1999 gab der Kirche ihr heutiges Aussehen. Eine behutsame Innenrenovierung erfolgte 2002. Sie bietet seitdem etwa 400 Sitzplätze.

Im Jahr 2016 musste der Dachstuhl saniert werden. Dadurch ergaben sich auch bauliche Maßnahmen im Innenraum der Kirche.

Seit 1990 steht die Johanneskirche unter Denkmalschutz.

Weitere Informationen:

Innenansichten

Vom Zustand der Kirche vor 1956 gibt es einige Bilder.

Die Kirche vor 2016 kann mithilfe einiger Panoramabilder erkundet werden.

Ebenfalls gibt es Panoramabilder von der Kirche nach der Renovierung 2018.

Lageplan (Google Maps):